Unsere 1. Kompanie

Im Jahre 1963 nahm der damalige Kommandeur des Schützenbataillons, Theo Reckmeyer, die gebietsmäßige Neueinteilung der Kompanien vor. Als 1. Kompanieführer wurde Karl Pahnhenrich gewählt. In der Generalversammlung vom 27.03.1971 wurde die Erweiterung des Offizierscorps beschlossen, wodurch jede Kompanie zwei zusätzliche Offiziere erhielt. Für die 1. Kompanie waren dies Heinrich Holthöfer und Hans Bultmann. Auf einer Kompanieversammlung im Jahre 1977 hatten Heinz Nienaber und Anton Scheiper die Idee, aus der immer größer werdenden Zahl der Unteroffiziere ein Unteroffizierscorps zu bilden. Der Gedanke wurde in die Tat umgesetzt und die beiden Schützenbrüder übernahmen fortan die Vertretung dieses Corps.

Sie organisierten seitdem gesellige Abende, Ausflüge und Pokalschießen für die Unteroffiziere, teilweise auch mit Beteiligung der Damen. Dies trug auch maßgeblich zu einer stetig wachsenden Mitgliederzahl bei und förderte zusätzlich das Vereinsleben. 1987 übernahmen Heinz Lukas und Horst Konrath diese Aufgabe. 1998 gaben sie das Amt in jüngere Hände, an Engelbert Nienaber und Sascha Kintrup.

Aus der 1. Kompanie heraus wurde Willi Venherm 1983 Schützenkönig. Mit seiner Königin Rita Cordtomeikel rief er das Seniorenkaffeetrinken ins Leben. Es findet regelmäßig am 1. Adventssamstag statt und wird bei den Senioren mit großer Freude angenommen. Etliche Vorstandsmitglieder wurden aus der 1. Kompanie rekrutiert und zahlreiche Schützenkönige und Kaiser gingen aus ihr hervor.

Dank des großen Engagements der Mitglieder der 1. Kompanie stellt diese seit Jahren die stärkste Anzahl der ausmarschierenden Schützen beim Sommerfest.